copyright 2020 Sven Hänke
Berlin
Schiffsname: Berlin Reederei: FTI Cruises Flagge: Malta Heimathafen: Valetta Bau: Baujahr: 1980 Bauwerft: HDW, Kiel, Deutschland Baunummer: 163 Kiellegung: 4. September 1979 Stapellauf: 12. Januar 1980 Taufe: durch Ute Wedemeier Schiffsdaten: IMO-Nr.: 7904889 Vermessung: 9.570 BRZ Länge: 139,30 m Breite: 17,50 m Tiefgang: 4,82 m Decks: 7 Restaurants: 2 Bars: 3 Kabinen: 206 Passagieranzahl: 412 (max. 456) Crew: 180 Anlaufstatistik: nächster Besuch in Hamburg: ??? letzter Besuch in Hamburg: --- Anläufe in Hamburg insgesamt: 0 Erstanlauf in Hamburg: --- Erstanlauf in Kiel: 3. August 2002 Erstanlauf in Warnemünde: Sommer 1990 an Bord: Schiffsbesichtigung am 2. August 2019 in Bremerhaven Historie: ehemalige Schiffsnamen: Berlin (1980 - 1982) Princess Masuhri (1982 - 1985) Berlin (1986 - 2004) Orange Melody (2005) Spirit of Adventure (2006 - 2012) FTI Berlin (2012 - 2014) ehemalige Reedereien: Peter Deilmann Kreuzfahrten (1980 - 1982) Blue Funnel Cruises (1982 - 1985) Peter Deilmann Kreuzfahrten (1986 - 2004) Metropolis Tur (2005) Saga Cruises (2006 - 2012) Geschichte des Schiffes: Von 1980 - 1982 fuhr das Schiff als Berlin für Peter Deilmann. In den nächsten drei Jahren fährt das Schiff als Princess Masuhri. Ende 1986 wurde das Schiff auf der Werft Nobiskrug GmbH in Rendsburg um ca. 17 m verlängert. Ab 1986 fuhr das Schiff wieder als Berlin und fuhr als Traumschiff in der ZDF-Fernsehserie. Im Mai 2005 wurde das Schiff an Saga Cruises verkauft. Es wurde in dem Jahr nach Russland verchartert und fuhr als Orange Melody. Ab Dezember 2005 fuhr das Schiff bis zum Verkauf an FTI als Spirit of Adventure für Quest of Adventure. Am 12. Januar 2011 entkam das Schiff einem Piratenangriff vor Madagaskar. Premierenfahrt für die FTI Berlin war der 21. Mai 2012. Nach einem Wasserschaden musste die FTI Berlin vom 10. Juni bis zum 02 Juli 2013 umfangreich auf der Bremerhavener Dock modernisiert und renoviert. Am 27. Oktober 2013 erlitt die FTI Berlin einen Maschinenschaden und musste eine Kreuzfahrt in Cadiz vorzeitig beenden. Von Ende November 2013 wird die FTI Berlin umfangreich modernisiert und renoviert. Im Anschluss an den Werftaufenthalt wird das Schiff bis April 2014 aufgelegt. Am 10. Februar 2014 gab FTI bekannt, dass das Schiff wieder unter seinem ursprünglichen Namen Berlin fahren wird. Vom 30. Oktober bis zum 20. November 2017 wurde das Schiff auf der Viktor Lenac Werft in Rijeka umfangreich modernisiert und renoviert. Vom 14. bis zum 19. Junin 2018 wurde das Schiff aufgrund eines technischen Problems in Dublin festgesetzt. Am 20. Juni 2019 konnte die Berlin aufgrund fehlender Ersatzteile für den defekten Notstromgenerator Ihre geplante Reise nicht starten. Erst am 22. Juni war ein Start mit Verzögerung möglich. Vom 31. Oktober bis zum 20. November 2019 wurde das Schiff auf der Navantia Werft in Cadiz umfangreich modernisiert und renoviert. Bilder: Die Berlin am 2. August 2019 in Bremerhaven. Die FTI Berlin am 02. Oktober 2012 in Katakolon. Innenaufnahmen:
Buffetrestaurant Buffetrestaurant Buffetrestaurant Veranda-Restaurant Pool Yacht Club Yacht Club Bibliothek Bibliothek Kabine 110 Kabine 103 Kabine 103 Brücke Brücke Brücke Brücke BIergarten / Lounge Bar Biergarten / Lounge Bar Kabine 9 Rhapsody Suite Rhapsody Suite Rhapsody Suite Restaurant Restaurant