copyright 2019 Sven Hänke
Formosa Queen
Schiffsname: Formosa Queen Reederei: Asia Star Cruises Flagge: Marshall Islands Heimathafen: Majuro Bau: Baujahr: 1970 Bauwerft: Wärtsilä, Helsinki, Finnland Baunummer: 392 Kiellegung: Stapellauf: 2. Dezember 1969 Taufe:   Schiffsdaten: IMO-Nr.: 7001590 Vermessung: 22.945 BRZ Länge: 194,32 m Breite: 23,96 m Tiefgang: max. 6,70 m Decks: Restaurants: Bars: Kabinen: 540 Passagieranzahl: 1.196 Crew: Anlaufstatistik: letzter Besuch in Hamburg: --- Anläufe in Hamburg insgesamt: 0 Erstanlauf in Hamburg: --- Erstanlauf in Kiel: --- Erstanlauf in Warnemünde: --- Historie: ehemalige Schiffsnamen: Song of Norway (1970 - 1997) Sundream (1997 - 2004) Dream Princess (2004 - 2006) Dream (2006 - 2007) Clipper Pearl (2007) Clipper Pacific (2008) Festival (2009) Ocean Pearl (2010 - 2012) ehemalige Reedereien: Royal Caribbean Cruise Line (1970 - 1997) Airtours Sun Cruises (1997 - 2004) Tumaco Navigation (2004 - 2006) Lance Shipping (2006 - 2007) Pearl Owner Ltd (2007 - 2008) Peace Boat (2008) Caspi Cruises (2009) Quali Cruises (2010 - 2012) Geschichte des Schiffes: Das Schiff wurde als Song of Norway für Royal Caribbean gebaut. Vom 30. August bis zum 26. November 1978 wurde das Schiff bei der Wärtsilä-Werft in Helsinki um 28 m verlängert. Im Mai 1997 wurde das Schiff an Airtours Sun Cruises verkauft und in Sundream umbenannt. Im September 2004 wurde das Schiff wiederum verkauft, diesmal an Tumaco Navigation und das Schiff fuhr unter dem Namen Dream Princess. 2005 wurde das Schiff umfangreich modernisiert. Von Dezember 2005 bis Mai 2006 wurde das Schiff als Unterkunftsschiff für die Tulane University in New Orleans genutzt. Im Juni 2006 wechselte das Schiff wiederum den Besitzer, neuer Eigentümer ist Lance Shipping gewesen. Diese benannten das Schiff in Dream um. Die Pearl Owner Ltd, kaufte das Schiff im Dezember 2007 und ließ es unter den Namen Clipper Pearl und Clipper Pacific fahren. Ab Mai 2008 wurde das Schiff an Peace Boat verchartert, vorzeitiges Ende des Charters aufgrund des schlechten Zustandes des Schiffes am 5. November 2008. 2009 kaufte der heutige Eigentümer International Shipping Partners das Schiff. Von April bis Juni 2009 wurde das Schiff in Burgas aufgelegt. Ab Juni 2009 wurde es an Caspi Cruises verchartert und fuhr unter dem Namen Festival. Von Ende September 2009 bis März 2010 wurde das Schiff abermals in Burgas aufgelegt. Ab März 2010 fuhr das Schiff im Charter für Quali Cruises unter dem Namen Ocean Pearl, dies bis zu deren Insolvenz Ende September 2011. Das Schiff wurde im April 2012 von Asia Star Cruises gekauft und sollte als Casinoschiff als Formosa Queen eingesetzt werden. Dazu kam es aber nie, das Schiff wurde im November 2013 in China abgewrackt. Bilder: leider keine Bilder vorhanden
Kreuzfahrtschiffe Kreuzfahrtschiffe Kreuzfahrtschiffe in Hamburg Kreuzfahrtschiffe in Hamburg Kreuzfahrtschiffe in Kiel Kreuzfahrtschiffe in Kiel Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde Reedereien Reedereien Neubauten Neubauten Anlaufkalender div. Häfen Anlaufkalender div. Häfen Werften Werften Impressum Impressum Startseite Startseite