copyright 2020 Sven Hänke
Princess Daphne
Schiffsname: Princess Daphne Reederei: außer Dienst (zuletzt Classic Int. Cruises) Flagge: Portugal Heimathafen: Madeira Bau: Baujahr: 1955 Bauwerft: Swan Hunter, Wallsend, Großbritannien Baunummer: 1827 Kiellegung: 13. August 1953 Stapellauf: 29. Oktober 1954 Taufe: 29. Oktober 1954 durch Mrs. Ronald Senior in Newcastle Schiffsdaten: IMO-Nr.: 5282627 Vermessung: 15.833 BRZ Länge: 162,37 m Breite: 21,34 m Tiefgang: max. 7,78 m Decks: Restaurants: Bars: Kabinen: 241 Passagieranzahl: 479 (max. 594) Crew: Anlaufstatistik: letzter Besuch in Hamburg: --- Anläufe in Hamburg insgesamt: 0 Erstanlauf in Hamburg: --- Erstanlauf in Kiel: 28. Mai 2008 Erstanlauf in Warnemünde: 16. September 2004 Historie: ehemalige Schiffsnamen: Port Sydney (1955 - 1959) Akrotin Express (1960 - 1974) Daphne (1974 - 1997) Switzerland (1997 - 2001) Ocean Odyssey (2002) Ocean Monarch (2002 - 2008) ehemalige Reedereien: Port Line (1955 - 1959) Costa Crociere (1979 - 1997) ICH (1997 - 2001) Majestic Cruises (2002 - 2008) Hansa Kreuzfahrten (2003) Golden Star Cruises (2006) Monarch Classic Cruises (2007) Classic Int. Cruises (2008 - 2014) Hansa Kreuzfahrten (2008 - 2012) Ambiente Kreuzfahrten (2012) Geschichte des Schiffes: Das Schiff wurde ursprünglich als Frachtschiff für die Port Line Reederei gebaut. Von August 1972 bis Juni 1974 wurde das Schiff in ein Kreuzfahrtschiff umgebaut und in Daphne umbenannt. In den folgenden Jahren wurde das Schiff mehrfach verchartert und letztendlich 1985 von Costa gekauft. Diese nutzten das Schiff bereits seit März 1979. 1997 wurde das Schiff an ICH verchartert, einem schweizerischen Unternehmen. ICH aus der Schweiz ging Pleite und das Schiff stand zum Verkauf. Im September 2001 wurde das Schiff in Marseille aufgelegt. Im Februar 2002 kaufte Majestic Cruises das Schiff und taufte es in Ocean Odyssey um. Noch im selben Jahr wurde das Schiff an Majestic Marine weitergegeben und in Ocean Monarch umgetauft. 2003 fuhr das Schiff im Sommer im Charter für Hansa Kreuzfahrten. Von Januar bis Ende März 2005 wurde das Schiff als Hilfsschiff für die Tsunami-Opfer in Sri Lanka eingesetzt. 2006 wurde das Schiff im Charter an Golden Star Cruises vergeben. Von Mai 2007 bis Oktober 2007 wurde das Schiff von Monarch Classic Cruises im Charter betrieben. Im November 2007 wurde das Schiff an CIC verkauft und wurde 2008 an Hansa Kreuzfahrten verchartert. Im November 2008 wurde das Schiff in Princess Daphne umbenannt. 2012 übernahm Ambiente Kreuzfahrten den Charter, nachdem Hansa Kreuzfahrten insolvent war. Das Schiff wurde am 2. Oktober 2012 wegen der Zahlungsschwierigkeiten von CIC auf Kreta festgesetzt. Anfang Mai 2014 wurde bekannt, dass das Schiff zur Verschrottung nach Indien verkauft wurde. Am 14. Juni 2014 traf die Princess Daphne in Alang zur Verschrottung ein. Bilder: leider keine Bilder vorhanden
<-- Porto           Qing -->