Celestyal Olympia

Die schiffsdaten

Schiffsname: Celestyal Olympia
Reederei: Celestyal Cruises
Flagge: Malta
Heimathafen: Valetta

Bau:
Baujahr: 1982
Bauwerft: Wärtsilä Hietalahti shipyard, Helsinki, Finnland
Baunummer: 431
Kiellegung:
Stapellauf: 26. November 1981
Taufe:

Schiffsdaten:
IMO-Nr.: 7927984
Vermessung: 37.773 BRZ
Länge: 214,51 m
Breite: 28,40 m
Tiefgang: max. 6,80 m

Decks: 9
Restaurants: 3
Bars: 7
Kabinen: 725
Passagieranzahl: 1.450 (max. 1.664)
Crew: 540

Anlaufstatistik:
nächster Besuch in Hamburg: ???
letzter Besuch in Hamburg: ---
Anläufe in Hamburg insgesamt: 0

Erstanlauf in Hamburg: ---
Erstanlauf in Kiel: ---
Erstanlauf in Warnemünde: ---

Historie:
ehemalige Schiffsnamen:
Song of America (1982 - 1999)
Sunbird (1999 - 2005)
Thomson Destiny (2005 - 2012)
Louis Olympia (2012 - 2015)
ehemalige Reedereien:
Royal Caribbean (1982 - 1999)
Airtours (1999 - 2005)
Thomson Cruises (2005 - 2012)
Louis Cruises (2012 - 2015)

Geschichte des Schiffes:
Das Schiff wurde als Song of America für RCCL in Dienst gestellt.
Nach dem Verkauf des Schiffes im Mai 1999 an Airtours (später My Travel) fuhr das Schiff als Sunbird.
Seit April 2003 ist das Schiff Eigentum von Louis Cruises, fuhr aber von Januar 2005 - April 2012 für Thomson Cruises als Thomson Destiny.
Seit Mai 2012 fährt das Schiff wieder für Louis Cruises als Louis Olympia.
Vom 22. Februar bis zum 24. April 2013 wurde das Schiff auf der Fincantieri Werft in Triest umfangreich modernisiertund renoviert.
Vom 7. bis zum 23. Februar 2014 diente das Schiff als Hotelschiff bei den Olympischen Spielen in Socchi.
Von November 2014 bis zum 10. Februar 2015 wurde das Schiff in Piräus umgestaltet zur Celestyal Olympia und dabei umfassend modernisiert und renoviert.
Vom 30. Oktober 2015 bis zum 31. Januar 2016 wurde das Schiff in Piräus aufgelegt.
Vom 9. bis zum 13. Februar 2016 wurde das Schiff auf der Besiktas-Werft in Yalova modernisiert und renoviert.
Vom 14. Februar bis zum 11. März 2016 wurde das Schiff in Piräus aufgelegt.
Vom 14. Oktober bis zum 4. November 2016 wurde das Schiff auf der Chantier Naval Werft in Marseille umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 9. November 2016 bis zum 27. März 2017 wurde das Schiff in Piräus aufgelegt.
Vom 29. März bis zum 5. April 2017 wurde das Schiff auf der Palumbo Werft in Valletta umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 1. November 2017 bis zum 22. Februar 2018 lag das Schiff in Piräus auf.
Vom 26. Februar bis zum 8. März 2018 wurde das Schiff auf der Chantier Naval Werft in Marseille umfangreich modernisiert und renoviert. Im Anschluss lag das Schiff bis zum 2. April 2018 in Marseille auf.
Vom 12. November 2018 bis zum 15. Dezember 2018 lag das Schiff in Piräus auf.
Vom 15. Dezember 2018 bis zum 22. Februar 2019 lag das Schiff in Perama auf.
Vom 22. Februar bis zum 6. März 2019 wurde das Schiff auf einer Werft in Syros umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 29. Mai bis zum 14. Juni 2021 wurde das Schiff auf einer Werft in Elefsis umfangreich modernisiert und renoviert.
Liegeplätze während der Corona-Pandemie:
Piräus (9.3.20-29.5.21)
Lavrios (15.-28.6.21)
Am 28. Juni 2021 nahm das Schiff in Piräus den Betrieb wieder auf.
Seit dem 30. August 2021 liegt das Schiff in Lavrios auf.

Bilder:

Die Celestyal Olympia am 6. Februar 2015 in Piräus.

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de