copyright 2018 Sven Hänke
Celestyal Crystal
Schiffsname: Celestyal Crystal Reederei: Celestyal Cruises Flagge: Griechenland Heimathafen: Piräus Bau: Baujahr: 1980 (1992) Bauwerft:  Wärtsilä Turku New Shipyard, Turku, Finnland Baunummer: 1247 Kiellegung: 27. August 1979 Stapellauf: 4. Januar 1980 Taufe: 20. März 1980 Schiffsdaten: IMO-Nr.: 7827213 Vermessung: 25.611 BRZ Länge: 161,70 m Breite: 30,50 m Tiefgang: max. 6,10 m Decks: 9 Restaurants: 4 Bars: 5 Kabinen: 483 Passagieranzahl: 966 (max. 1.278) Crew: 406 Anlaufstatistik: nächster Besuch in Hamburg: ??? letzter Besuch in Hamburg: --- Anläufe in Hamburg insgesamt: 0 Erstanlauf in Hamburg: --- Erstanlauf in Kiel: --- Erstanlauf in Warnemünde: --- Historie: ehemalige Schiffsnamen: Viking Saga (1980 - 1986) Sally Albatross (1986 - 1995) Leeward (1995 - 2000) SuperStar Taurus (2000 - 2002) Silja Opera (2002 - 2006) Opera (2006 - 2007) Cristal (2007 - 2011) Louis Cristal (2011 - 2015) ehemalige Reedereien: Viking Line (1980 - 1986) Ab Sally (1986 - 1995) Norwegian Cruise Line (1995 - 2000) Star Cruises (2000 - 2002) Silja Lines (2002 - 2006) Sea Containers Limited (2006 - 2007) Louis Cruises (2007 - 2015) Geschichte des Schiffes: Das Schiff wurde zu Beginn von der Fährschiffreederei Ab Sally als Viking Saga eingesetzt. Vom 26. April bis zum 16. Mai 1986 wurde das Schiff auf der Wärtsila Werft in Helsinki in ein Kreuzfahrtschiff umgebaut. Hierbei wurde das Schiff in Sally Albatross umbenannt. Vom 6. Januar bis zum 16. Februar 1988 wurde das Schiff auf der Schichau Seebeckwerft in Bremerhaven umfangreich modernisiert und renoviert. Nach einem Feuer am 9. Januar 1990 im Trockendock, wobei das Schiff komplett zerstört wurde und ein Sachschaden von ca. 300 Millionen Finnmark entstand, wurde das Schiff komplett neu aufgebaut. Dies erfolgte in der Werft Finnyards, Rauma, Finnland mit der Baunummer 309. Der Stapellauf des Wiederaufbaus erfolgte am 25. Juli 1991. Vom 23. Juli bis zum 10. August 1992 wurde das Schiff als Hotelschiff bei den Olympischen Spielen in Barcelona eingesetzt. Am 4. März 1994 lief die Sally Albatros vor der Halbinsel Porkkala auf Grund und die Passagiere wurden evakuiert. Am 16. April 1994 wurde das havarierte Schiff geborgen und nach Helsinki geschleppt. Dort wurden die notwendigen Reparaturen durchgeführt. Von November 1994 bis zum September 1995 wurde das Schiff in der Industrie Navali Meccaniche Affini Werft in La Spezia repariert und umfangreich modernisiert. Im Oktober 1995 wurde das Schiff an NCL verchartert, diese setzten das Schiff als Leeward ein. In den Jahren 2000 und 2001 wurde das Schiff an Star Cruises verchartert, welche das Schiff als SuperStar Taurus über die Weltmeere fahren ließ. Von Mitte Februar 2002 an wurde die Sally Albatros umfangreich modernisiert und renoviert. Im Juni 2002 wechselte das Schiff den Besitzer und fuhr für Silja Lines. Diese setzten das Schiff als Silja Opera ein. Am 25. Mai 2006 wurde das Schiff in Tilbury aufgelegt. Am 19. Juli 2006 wurde das Schiff  Reederei Sea Containers Limited Opera verkauft und in Opera umbenannt. Am 10. Mai 2007 wurde das Schiff an Louis Cruise Lines verkauft und wurde als Cristal eingesetzt. Im März 2011 wurde das Schiff in Louis Cristal umbenannt. Vom 4. bis zum 24. November 2013 wurde das Schiff auf der Werft von Syrus umfangreich modernisiert und renoviert. In den Wintermonaten 2013/2014 - 2015/2016 wurde das Schiff an Cuba Cruise verchartert. In der Nacht vom 26. auf den 27. Juni 2015 kollidierte die Celestyal Crystal in der Meerenge der Dardanellen mit einem Tanker. Dabei wurde der Bug des Schiffes beschädigt. Im Anschluss musste das Schiff vor Anker liegen und die Fahrtüchtigkeit geprüft werden. Die laufende Reise musste abgebrochen werden. Vom 3. bis zum 12. Juli 2015 wurde das Schiff in Perama repariert. Vom 30. Oktober bis zum 23. November 2015 wurde das Schiff in Piraeus umfangreich modernisiert und renoviert. Während des Werftaufenthaltes erhielt das Schiff 43 neue Balkone. Vom 29. August bis zum 6. September 2017 sowie vom 15. September bis zum 12. Oktober 2017 wurde das Schiff auf der Grand Bahama Werft in Freeport umfangreich modernisiert und renoviert. Die Unterbrechung entstand durch den Hurrikan Irma. Vom 22. Februar bis zum 24. März 2018 wurde das Schiff auf der Grand Bahama Werft in Freeport umfangreich modernisiert und renoviert. Bilder: leider noch keine Bilder vorhanden.