copyright 2018 Sven Hänke
Marco Polo
Schiffsname: Marco Polo Reederei: Cruise & Maritime Voyages Flagge: Bahamas Heimathafen: Nassau Bau: Baujahr: 1965 Bauwerft: Mathias-Thesen Werft, Wismar, Deutschland Baunummer: 126 Kiellegung: Stapellauf: 26. April 1994 Taufe: Schiffsdaten: IMO-Nr.: 6417097 Vermessung: 22.080 BRZ Länge: 176,28 m Breite: 23,55 m Tiefgang: max. 8,20 m Decks: 8 Restaurants: 2 Bars: Kabinen: 425 Passagieranzahl: 848 (max. 915) Crew: 356 Anlaufstatistik: nächster Besuch in Hamburg: ??? letzter Besuch in Hamburg: --- Anläufe in Hamburg insgesamt: 0 Erstanlauf in Hamburg: --- Erstanlauf in Kiel: --- Erstanlauf in Warnemünde: 17. Mai 2001 Historie: ehemalige Schiffsnamen: Alexandr Pushkin (1965 - 1991) ehemalige Reedereien: Baltic Shipping Company (1965 - 1979) Transocean Tours (1979 - 1984) CTC Cruises (1985 - 1990) Orient Lines (1991 - 2008) Transocean Tours (2008 - 2009) Geschichte des Schiffes: Das Schiff wurde für die Baltic Shipping Company in Russland gebaut. Von 1979 bis 1984 für das Schiff im Charter für Transocean Tours. Ab 1985 fuhr das Schiff für Far Eastern Shipping. Am 6. Februar 1990 wurde das Schiff in Singapur aufgelegt. Von Juni 1991 bis 1993 wurde das Schiff bei Neorion Shipyard in Syros umgebaut und in Marco Polo umbenannt. Der Name blieb trotz diverser Eignerwechsel bis heute identisch. In der Zeit vom März 2008 bis zum Dezember 2009 fuhr das Schiff für Transocean Tours. Am 2. Januar 2010 übernahm Cruise&Maritime Voyages das Schiff. Das Schiff wurde vom 6. November bis zum 8. Dezember 2012 in der Antwerp Ship Repair von Antwerpen umfangreich modernisiert und renoviert. Am 9. März 2013 lief die Marco Polo vor Vesteralen auf Grund und zog sich dabei einen 40 cm langen Riss am Rumpf zu. Dadurch das der RIss beim Ballasttank war trat kein Wasser ins Schiff ein. Der Riss konnte nach der direkten Rückkehr nach Sortland vor Ort repariert werden und das Schiff konnte am nächsten Tag seine Reise fortsetzen. Die Marco Polo wurde im Anschluss in Antwerpen endgültig repariert. Vom 4. bis zum 13. Dezember 2013 wurde das Schiff auf einer Werft in Vlissingen umfangreich modernisiert und renoviert. Am 14. Februar 2014 wurde bei starkem Seegang ein Fenster von einer sogenannten Monsterwelle zerstört, dabei ist ein Passagier getötet worden. Am 01. November 2014 lief die Marco Polo vor Leknes auf Grund. Nach 9 Stunden konnte das Schiff eigenhändig befreit werden. Vom 11. November 2014 bis 10. Dezember 2014 ging das Schiff in die Damen Werft in Rotterdam und wurde dort umfangreich modernisiert und renoviert. Vom 3. November 2015 bis 14. Dezember 2015 ging das Schiff in die Damen Werft in Vlissingen und wurde dort umfangreich modernisiert und renoviert. Vom 15. November 2016 bis zum 13. Dezember 2016 wurde das Schiff bei Damen Shiprepair in Amsterdam umfangreich modernisiert und renoviert. Im Anschluss lag das Schiff bis zum 27. März 2018 in Amsterdam auf. Bilder: Die Marco Polo am 14. Juli 2015 in Warnemünde. Die Marco Polo am 13. Juni 2012 in St. Petersburg. Die Marco Polo am 9. Juni 2012 in Warnemünde. Die Marco Polo am 4. Juni 2011 in Warnemünde.
Kreuzfahrtschiffe Kreuzfahrtschiffe Kreuzfahrtschiffe in Hamburg Kreuzfahrtschiffe in Hamburg Kreuzfahrtschiffe in Kiel Kreuzfahrtschiffe in Kiel Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde Reedereien Reedereien Neubauten Neubauten Anlaufkalender div. Häfen Anlaufkalender div. Häfen Werften Werften Impressum Impressum Startseite Startseite