copyright 2020 Sven Hänke
Hurtigruten ASA
Gegründet: 2006 (1866 gegründet als Troms Fylkes Dampskibsselskap) Sitz: Narvik Hurtigrutenschiffe sind die traditionellen Postschiffe Norwegens. Wurde hier früher die Post durchs Land gebracht, entdeckte man die Möglichkeit, mit Passagieren an Bord dieser Touren noch mehr Geld zu verdienen. Die Hurtigruten entlang der norwegischen Küste und Fjorde ist von der Natur her, eine der beeindruckensten Reisestrecken der Welt. Gerade mit den kleineren Postschiffen kann man Ziele erreichen, die den großen Kreuzfahrtriesen verborgen bleiben. Gleichzeitig sind auch bei Landgängen weniger Menschen gleichzeitig vor Ort. Täglich fährt immer noch ein Schff von jedem Ort los, so dass man auch problemlos eine Nacht in einer Stadt verbringen kann und dann einfach mit dem nächsten Schiff weiterfährt. Genau dieses ist auch etwas besonderes an den Hurtigruten. Mit der Fram besitzt die Hurtigruten ein Expeditionsschiff, welches besondere Ecken der Erde bereisen kann. Am 2. Juli 2015 wurde der Kauf der Norway Explorer bekannt gegeben. Am 21. April 2016 gab Hurtigruten bekannt, dass man zwei neue Schiffe + zwei Optionen in Auftrag gegeben hat. Am 25. Oktober 2018 gab Hurtigruten bekannt, dass man eine Oprion für 2021 in einen Festauftrag umgewandelt hat. Am 19. August 2019 gab Hurtigruten bekannt, dass man drei weitere Schiffe (Trollfjord, Finnmarken und MIdnatsol) auf Hybrid-Schiffe umbauen lässt. In diesem Zuge werden die Schiffe in Maud, Otto Sverdrup und Eirik Raude umbeannt. Die aktuelle Flotte (16 Schiffe): Finnmarken Fram Fridtjof Nansen Kong Harald Lofoten Midnatsol Nordkapp Nordlys Nordnorge Nordstjernen Polarlys Richard With Roald Amundsen  Spitsbergen Trollfjord Vesteralen ehemalige Schiffe: Harald Jarl (von 1960 - 2002) Midnatsol/Midnatsol II/Lyngen (von 1982 - 2007) Narvik (von 1982 - 2007) Homepage: www.hurtigruten.com