copyright 2018 Sven Hänke
Rhapsody of the Seas
Schiffsname: Rhapsody of the Seas Reederei: Royal Caribbean Cruise Line Flagge: Bahamas Heimathafen: Nassau Bau: Baujahr: 1997 Bauwerft: Chantiers de l’Atlantique, St. Naiziere, Frankreich Baunummer: E31 Kiellegung: 11. Dezember 1995 Stapellauf: 1. August 1996 Taufe: 3. Juni 1997 durch Bodil Garmann Wilhelmsen Schiffsdaten: IMO-Nr.: 9116864 Vermessung: 78.491 BRZ Länge: 279 m Breite: 32,20 m Tiefgang: max. 7,60 m Decks: 11 Restaurants: 9 Bars: 6 Kabinen: 1.000 Passagieranzahl: 2.000 (max. 2.435) Crew: 765 Anlaufstatistik: nächster Besuch in Hamburg: ??? letzter Besuch in Hamburg: --- Anläufe in Hamburg insgesamt: 0 Erstanlauf in Hamburg: --- Erstanlauf in Kiel: --- Erstanlauf in Warnemünde: --- Historie: ehemalige Schiffsnamen: --- ehemalige Reedereien: --- Schwesternschiffe: Legend of the Seas (Bj. 1995), heute als Marella Discovery 2 im Einsatz Splendour of the Seas (Bj. 1996), heute als Marella Discovery im Einsatz Grandeur of the Seas (Bj. 1996) Enchantment of the Seas (Bj. 1997) Vision of the Seas (Bj. 1998) Geschichte des Schiffes: Das Schiff ist das vierte von sechs Schiffen der Vision-Reihe von RCCL. Im März 2012 wurde das Schiff auf der Sembawang-Werft in Singapur umfangreich modernisiert und renoviert. Am 25. April 2016 geriet das Schiff südlich von Marseille in einen Sturm. Bei fünf Kabinen auf Deck 3 sind die Fenster geborsten und es drank Wasser ein. Dadurch waren diverse Kabinen unbewohnbar. 44 Passagiere mussten Ihre Reise vorzeitig beenden. Vom 4. bis zum 18. November 2016 wurde das Schiff auf der Navantia-Werft in Cadiz umfangreich modernisiert und renoviert. Bilder: Die Rhapsody of the Seas am 13. Mai 2017 in Barcelona.