Amadea

Die schiffsdaten

Schiffsname: Amadea
Reederei: Phoenix-Reisen
Flagge: Bahamas
Heimathafen: Nassau

Bau:
Baujahr: 1991
Bauwerft: Mitsubishi Heavy Industries, Nagasaki, Japan
Baunummer: 2050
Kiellegung: 16. April 1990
Stapellauf: 6. April 1991
Taufe: 12. März 2006 in Yokohama

Schiffsdaten:
IMO-Nr.: 8913162
Vermessung: 28.856 BRZ
Länge: 192,82 m
Breite: 24,70 m
Tiefgang: max. 6,60 m

Decks: 8
Restaurants: 3
Bars: 10
Kabinen: 303
Passagieranzahl: 606 (max. 624)
Crew: 262

Anlaufstatistik:
nächster Besuch in Hamburg: 1. Dezember 2021 Altona
letzter Besuch in Hamburg: 25. November 2021 Altona
Anläufe in Hamburg insgesamt: 65

Erstanlauf in Hamburg: 12. Mai 2006
Erstanlauf in Kiel: 15. Dezember 2012
Erstanlauf in Warnemünde: 29. Mai 2002

an Bord:
Schiffsbesichtigung am 23. Juni 2013 in Hamburg

Historie:
ehemalige Schiffsnamen: Asuka (1991 - 2006)
ehemalige Reedereien: NYK Cruises (1991 - 2006)

Geschichte des Schiffes:
Das Schiff wurde als Asuka für die Gesellschaft NYK Cruises in Japan gebaut.
Vom 12. Februar bis zum 12. März 2006 wurde das Schiff bei Mitsubishi Heavy Industries in Yokohama umfangreich modernisiert und renoviert.
Seit 12. März 2006 fährt das Schiff als Amadea für Pheonix-Reisen unter der Flagge der Bahamas.
Vom 7. bis zum 19. Dezember 2008 wurde die Amadea bei Blohm&Voss in Hamburg repariert.
Vom 23. November bis zum 18. Dezember 2009 wurde das Schiff umfangreich bei Blohm&Voss in Hamburg modernisiert und renoviert.
Am 3. Dezember 2012 musste die Amadea wegen Heizungsproblemen eine Kreuzfahrt in Oslo vorzeitig beenden und nach Bremerhaven zur Reparatur in die Werft fahren. Am 12. Dezember 2012 konnte das Schiff die Werft wieder verlassen.
Vom 30. November bis zum 20. Dezember 2013 wurde das Schiff auf der Chantier Naval Werft in Marseille umfangreich modernisiert und renoviert. Dabei erhielt das Schiff eine neue Kabinenkategorie.
Vom 3. bis zum 16. April 2016 wurde das Schiff bei Blohm&Voss in Hamburg umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 29. September bis zum 19. Oktober 2018 wurde das Schiff bei Blohm&Voss in Hamburg umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 2. September bis zum 17. November 2021 wurde das Schiff auf der Damen Werft in Amsterdam umfangreich modernisiert und renoviert.
Liegeplätze während der Corona-Pandemie:
Bremerhaven (2.4.-18.8.20; 10.2.-31.8.21)
Emden (18.8.-10.2.21)
Werft Amsterdam (seit 2.9.21)
Am 18. November 2021 nahm das Schiff seinen Betrieb in Bremerhaven wieder auf.

Bilder:

Die Amadea am 2. Juni 2020 in Bremerhaven.

Die Amadea am 31. Juli 2016 in Bremerhaven.

Die Amadea am 7. Mai 2016 in Hamburg.

Die Amadea am 9. Mai 2015 in Hamburg.

Die Amadea am 23. Juni 2013 in Hamburg.

Die Amadea am 30. Juni 2012 in Hamburg.

Die Amadea am 18. Dezember 2011 in Hamburg.

Innenaufnahmen:

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de