Karnika

Die schiffsdaten

Schiffsname: Karnika
Reederei: zuletzt Jalesh Cruises
Flagge: Bahamas
Heimathafen: Nassau

Bau:
Baujahr: 1990
Bauwerft: Fincantieri, Monfalcone, Italien
Baunummer: 5839
Kiellegung: 7. Juni 1988
Stapellauf: 25. Mai 1989
Taufe: 19. April 2019 durch Shreyasi Punit Goenka in Mumbai

Schiffsdaten:
IMO-Nr.: 8521220
Vermessung: 70.310 BRZ
Länge: 245,60 m
Breite: 32,20 m
Tiefgang: max. 8,20 m

Decks: 11
Restaurants: 4
Bars:
Kabinen: 854
Passagieranzahl: 1.708 (max. 2.014)
Crew: 677

Anlaufstatistik:
letzter Besuch in Hamburg: 18. September 2006 HafenCity
Anläufe in Hamburg insgesamt: 4

Erstanlauf in Hamburg: 18. April 2006
Erstanlauf in Kiel: ---
Erstanlauf in Warnemünde: 8. Juni 2000

Historie:
ehemalige Schiffsnamen:
Crown Princess (1990 - 2002)
A’Rosa blu (2002 - 2004)
AIDA blu (2004 - 2007)
Ocean Village II (2007 - 2009)
Pacific Jewel (2009 - 2019)
ehemalige Reedereien:
Princess Cruises (1990 - 2002)
A’Rosa (2002 - 2004)
AIDA Cruises (2004 - 2007)
Ocean Village (2007 - 2009)
P&O Australia (2009 - 2019)

Schwesternschiff:
Regal Princess (Bj. 1991), heute als Ambience im Einsatz

Geschichte des Schiffes:
Das Schiff sollte ursprünglich für Sitmar Cruises gebaut werden.
Nachdem P&O Sitmar übernommen hatte, wurde der Neubau direkt an Princess Cruises weitergegeben.
Die Taufe des Schiffes als Crown Princess erfolgte am 25. September 1990 durch Sophia Loren in New York.
Hier fuhr das Schiff 12 Jahre als Crown Princess.
Im Mai 2002 wurde das Schiff an Seetours verkauft, aus Seetours ging später AIDA hervor.
Vom 6. Mai bis zum 11. Juni 2002 wurde das Schiff auf der Lloyd-Werft in Bremerhaven umfangreichmodernisiert und renoviert.
Das Schiff fuhr als A’Rosa blu über die Weltmeere, die Taufe hierzu fand am 14. Juni 2002 durch Iris Berben statt.
Nach dem Umbau des Schiffes vom 13. bis zum 27. April 2004 auf der Werft Blohm&Voss wurde das Schiff von AIDA-Cruises übernommen und als AIDAblu eingesetzt.
Zur Auslieferung der AIDAdiva im März 2007 wurde das Schiff von AIDA außer Dienst gestellt und an Ocean Village weitergegeben. Diese setzte das Schiff als Ocean Village II ein.
Vom 28. März bis zum 27. April 2007 wurde das Schiff auf der Lloyd-Werft in Bremerhaven umfangreich modernisiert und renoviert.
Die Taufe erfolgte am 24. April 2007 durch Jodie und Jemma Kidd in Southampton.
Carnival Corp. entschied sich 2009 die Marke Ocean Village aufzulösen und das Schiff wurde an P&O Australia weitergegeben.
P&O Australia übernahm das Schiff im Dezember 2009.Die Taufe als Pacific Jewel erfolgte am 12. Dezember 2009 durch Quentin Bryce in Sydney.
Vom 7. bis zum 16. März 2018 wurde das Schiff auf einer Werft in Sydney umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 13. bis zum 19. November 2018 diente das Schiff während der APEC conference in Port Moresby als Hotelschiff.
Am 12. März 2019 beendet das Schiff seine letzte Reise als Pacific Jewel für P&O Australia in Singapur.
Vom 12. März bis zum 7. April 2019 wurde das Schiff auf der Sembawang-Werft in Singapur umfangreich modernisiert, renoviert und für seinen Einsatz bei Jalesh Cruises umgebaut.
Am 9. Oktober 2020 gab Jalesh Cruises bekannt, dass man aufgrund der Corona-Pandemie den Betrieb einstellen wird.
Das Schiff wurde zur Verschrottung verkauft.
Liegeplätze während der Corona-Pandemie:
Mumbai (12.3.-20.11.20)
Am 21. November 2020 kam das Schiff zur Verschrottung in Alang an.

Bilder:
leider noch keine Bilder vorhanden

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de