Vasco da Gama

Die schiffsdaten

Schiffsname: Vasco da Gama
Reederei: Nicko Cruises
Flagge: Portugal
Heimathafen: Madeira

Bau:
Baujahr: 1993
Bauwerft: Fincantieri, Monfalcone, Italien
Baunummer: 5881
Kiellegung: 30. Juli 1991
Stapellauf: 3. April 1992
Taufe: 9. Juni 2019 durch Annett Louisan in Bremerhaven

Schiffsdaten:
IMO-Nr.: 8919245
Vermessung: 55.819 BRZ
Länge: 219,30 m
Breite: 30,80 m
Tiefgang: max. 7,50 m

Decks: 10
Restaurants: 5
Bars: 11
Kabinen: 633
Passagieranzahl: 1.266 (max. 1.627)
Crew: 557

Anlaufstatistik:
nächster Besuch in Hamburg: ???
letzter Besuch in Hamburg: ---
Anläufe in Hamburg insgesamt: 0

Erstanlauf in Hamburg: ---
Erstanlauf in Kiel: 19. Juli 2019
Erstanlauf in Warnemünde: 7. Juni 1993

an Bord:
am 19. Juni 2019 Schiffsbesichtigung in Bremerhaven

Historie:
ehemalige Schiffsnamen:
Statendam (1993 - 2015)
Pacific Eden (2015 - 2019)
ehemalige Reedereien:
Holland America Line (1993 - 2015)
P&O Australia (2015 - 2019)
CMV/Transocean (2019 - 2020)

Schwesternschiffe:
Maasdam (Bj. 1993), heute als Aegean Myth im Einsatz
Ryndam (Bj. 1994), heute als Aegean Goddess im Einsatz
Veendam (Bj. 1996), heute als Aegean Majesty im Einsatz

Geschichte des Schiffes:
Das Schiff ist das erste von vier Schiffen der s-Reihe von HAL.
Im Januar 1993 wurde das Schiff von Lin Arison als Statendam getauft.
Während der olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver diente das Schiff als Hotelschiff.
Das Schiff wurde im April 2010 umfangreich modernisiert und renoviert.
Die Statendam half am 2. August 2013 in Alaska 102 Passagieren eines Ausflugsbootes, nachdem deren Boot wegen Maschinenproblemen liegen geblieben ist.
Mitte Oktober 2015 beendete das Schiff seine letzte Kreuzfahrt für HAL.
Vom 22. Oktober bis zum 3. November 2015 wurde das Schiff in der SembawangWerft von Singapur für seinen Einsatz bei P&O Australia vorbereitet und umfangreich modernisiert und renoviert.
Die Taufe als Pacific Eden erfolgte am 25. November 2015 durch Katie Ritchie in Sydney.
Vom 29. Juli bis zum 9. August 2017 wurde das Schiff in der Sembawang Werft von Singapur umfangreich modernisiert und renoviert.
Am 3. April 2019 beendete das Schiff seine letzte Reise als Pacific Eden für P&O Australia in Singapur.
Vom 3. bis zum 22. April 2019 wurde das Schiff auf der Sembawang-Werft in Singapur für seinen Einsatz bei Transocean / CMV vorbereitet und umfangreich modernisiert und renoviert.
Am 6. Dezember 2019 hatte das Schiff vor der Küste Adelaides einen BlackOut.
Am 8. Oktober 2020 ersteigerte Mystic Cruises das Schiff aus der Insolvenzmasse von CMV. Das Schiff wird zukünftig für Nicko-Cruises eingesetzt.
Vom 31. Dezember 2020 bis zum 4. Juli 2021 wurde das Schiff auf einer Werft in Setubal für seinen Einsatz bei Nicko Cruises vorbereitet und umfangreich modernisiert und renoviert.
Liegeplätze während der Corona-Pandemie:
Tilbury (1.5.-21.11.20)
Lissabon (25.11.-28.12.20)
Ijmuiden (8.7.21)
Am 13. Juli 2021 nahm das Schiff seinen Betrieb für Nicko Cruises in Kiel auf.

Bilder:

Die Vasco da Gama am 27. Juli 2021 in Kiel.

Die Vasco da Gama am 19. Juni 2019 in Bremerhaven.

Innenaufnahmen:

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de