Azamara Onward

Die schiffsdaten

Schiffsname: Azamara Onward
Reederei: Azamara Club Cruises
Flagge: Malta
Heimathafen: Valetta

Bau:
Baujahr: 1999
Bauwerft: Chantiers de l'Atlantique, St. Nazaire, Frankreich
Baunummer: N31
Kiellegung:
Stapellauf: August 1999
Taufe: 8. Dezember 2002 durch Habi Hollows in Sydney

Schiffsdaten:
IMO-Nr.: 9187887
Vermessung: 30.277 BRZ
Länge: 181 m
Breite: 25,50 m
Tiefgang: max. 6 m

Decks: 9
Restaurants: 6
Bars: 8
Kabinen: 344
Passagieranzahl: 688 (max. 826)
Crew: 375

Anlaufstatistik:
nächster Besuch in Hamburg: ???
letzter Besuch in Hamburg: 4. Oktober 2018 Steinwerder
Anläufe in Hamburg insgesamt: 1

Erstanlauf in Hamburg: 3. Oktober 2018 Steinwerder
Erstanlauf in Kiel: ---
Erstanlauf in Warnemünde: ---

Historie:
ehemalige Schiffsnamen:
R Three (1999 - 2002)
Pacific Princess (2002 - 2021)
ehemalige Reedereien:
Renaissance Cruises (1999 - 2002)
Princess Cruises (2002 - 2021)

Schwesternschiffe:
R One (Bj. 1998), heute als Insignia im Einsatz
R Two (Bj. 1998), heute als Regatta im Einsatz
R Four (Bj. 1999), heute als Sirena im Einsatz
R Five (Bj. 2000), heute als Nautica im Einsatz
R Six (Bj. 2000), heute als Azamara Journey im Einsatz
R Seven (Bj. 2000), heute als Azamara Quest im Einsatz
R Eight (Bj. 2001), heute als Azamara Pursuit im Einsatz

Geschichte des Schiffes:
Das Schiff wurde für Renaissance Cruises als R Three gebaut.
Nach deren Insolvenz charterte Princess Cruises das Schiff und nannte es in Pacific Princess um.
2004 kaufte Princess Cruises das Schiff.
Das Schiff wurde im Januar 2010 umfangreich modernisiert und renoviert.
Das Schiff wurde im Mai 2014 umfangreich modernisiert und renoviert.
Am 14. Oktober 2016 hatte das Schiff bei der Einfahrt in den Hafen von Nizza eine Berührung mit der Hafenmole. Das Schiff schlug Leck, Wasser drang ein. Durch die bereits geschlossenen Schutztüren wurde der Wassereinbruch eingedämmt. Gefahr bestand weder für Passagiere noch Crew. Die laufenden Reise musste abgesagt werden, eine Folgereise ebenso.
Vom 20. bis zum 27. Oktober 2016 wurde der Schaden bei Fincantieri in Genua behoben.
Vom 29. Mai bis zum 9. Juni 2017 wurde das Schiff auf der Grand Bahama Werft in Freeport umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 27. Mai bis zum 10. Juni 2019 wurde das Schiff auf der Grand Bahama Werft in Freeport umfangreich modernisiert und renoviert.
Am 21. Januar 2021 gab Princess den Verkauf des Schiffes an Azamara bekannt.
Azamara benannte das Schiff in Azamara Onward um.
Liegeplätze während der Corona-Pandemie:
Los Angeles (20.-27.4.20)
Reede Manila (24.5.-8.7.20)
Reede Port Klang (13.-31.7.20)
Reede Singapur (2.-7.8.20)
Reede Limassol (3.-10.9.20)
Civitavecchia (18.9.-31.12.20, 26.1.-31.7.21)
Reede Olbia (2.-25.1.21)
Seit dem 9.8.21 befindet sich das Schiff in der Werft in Amsterdam.

Bilder:

Die Pacific Princess am 3. Juli 2016 im Nord-Ostsee-Kanal.

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de