NG Explorer

Die schiffsdaten

Schiffsname: National Geographic Explorer
Reederei: National Geographic
Flagge: Bahamas
Heimathafen: Nassau

Bau:
Baujahr: 1982
Bauwerft: Ulstein Hatlo Verft, Norwegen
Baunummer: 176
Kiellegung:
Stapellauf: 22. Mai 1982
Taufe:

Schiffsdaten:
IMO-Nr.: 8019356
Vermessung: 6.471 BRZ
Länge: 112 m
Breite: 16,50 m
Tiefgang: max. 4,50 m

Decks: 6
Restaurants:
Bars:
Kabinen: 81
Passagieranzahl: 148 (max. 181)
Crew: 70

Anlaufstatistik:
nächster Besuch in Hamburg: ???
letzter Besuch in Hamburg: ---
Anläufe in Hamburg insgesamt: 0

Erstanlauf in Hamburg: ---
Erstanlauf in Kiel: ---
Erstanlauf in Warnemünde: ---

Historie:
ehemalige Schiffsnamen:
Midnatsol (1982 - 2003)
Midnatsol II (2003 - 2005)
Lyngen (2005 - 2007)
ehemalige Reedereien:
Hurtigruten (1982 - 2007)

Geschichte des Schiffes:
Das Schiff wurde ursprünglich als Midnatsol von Hurtigruten ASA eingesetzt.
Größere Modernisierungs und Renovierungsarbeiten fanden 1988 und 1994/95 statt.
Nach der Indienststellung des Neubaus Midnatsol im April 2003 wurde das Schiff in Midnatsol II umbenannt und ausgemustert.
Nachdem ein Verkauf scheiterte wurde das Schiff vom 7. April bis zum 24. September 2005 auf einer Werft in Rissa umfangreich modernisiert und wiederum umbenannt.
Es fuhr nun als Lyngen im Liniendienst von Hurtigruten.
Im September 2007 gelang dann endlich der Verkauf.
Am 10. Oktober 2007 beendet das Schiff seine letzte Linienfahrt für Hurtigruten.
Nach zahlreichen Umbauten in Göteborg und in Las Palmas wird das Schiff seit Juni 2008 von NG als Expeditionsschiff Explorer eingesetzt.
Vom 27. April bis zum 12. Mai 2013 wurde das Schiff in der Lloyd Werft in Bremerhaven umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 16. April bis zum 4. Mai 2014 wurde das Schiff in der Lloyd Werft in Bremerhaven umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 17. bis zum 28. April 2015 wurde das Schiff in der Lloyd Werft in Bremerhaven umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 15. bis zum 28. April 2017 wurde das Schiff in der Lloyd Werft in Bremerhaven umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 15. April bis zum 5. Mai 2019 wurde das Schiff in der Orskov Werft in Frederikshaven umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 26. Oktober bis zum 1. Dezember 2020 wurde das Schiff in der Orskov Werft in Frederikshaven umfangreich modernisiert und renoviert.
Vom 2. bis zum 14. September 2021 wurde das Schiff auf einer Werft in Las Palmas umfangreich modernisiert und renoviert.
Liegeplätze während der Corona-Pandemie:
Frederikshaven (25.4.-26.10.20; 1.12.20-29.6.21)
Reykjavik (4.-6.7.21)
Am 7. Juli 2021 nahm das Schiff seinen Betrieb in Reykjavik wieder auf.

Bilder:
leider noch keine Bilder vorhanden

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de