Hapag Lloyd Cruises

Gegründet: 1891

Sitz: Hamburg

 

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten wurde 2008 aus der Hapag-Lloyd Gruppe gelöst und gehört seitdem vollständig zur TUI-Gruppe.

Die Kreuzfahrten mit Hapag-Lloyd befinden sich im hochpreisigen Segment.

Mit den kleinen Schiffen der Flotte kann man Ziele der Erde erreichen, die bei anderen Gesellschaften aufgrund deren Schiffsgröße nicht möglich sind. Abseits des Massentourismus kann man mit Hapag-Lloyd entlegene Gegenden der Erde in aller Ruhe erkunden.

Anfang 2012 nahm man die Columbus 2 für 2 Jahre im Charter, verlängerte den Chartervertrag allerdings nicht.

Die Flotte von Hapag-Lloyd umfasst aktuell fünf Schiffe, das neueste ist die Europa 2, die am 10. Mai 2013 in Hamburg getauft wird.

Ende April 2014 hat die Columbus 2 die Flotte verlassen und ist zu Oceania Cruises zurückgekehrt.

Am 21. Januar 2016 gab Hapag bekannt, dass sich der Firmenname von HapagLloyd Kreuzfahrten in HapagLloyd Cruises geändert wird.

Am 26. August 2016 gab Hapag bekannt, dass man zwei neue Expeditionsschiffe auf der Vard-Werft in Norwegen bauen lässt.

Die Schiffe werden beide 2019 ausgeliefert.

Am 9. Mai 2018 gab Hapag bekannt, dass man ein weiteres Expeditionsschiff mit Ablieferung in 2021 bestellen will.

Am 15. Januar 2019 gab Hapag den Verkauf der Bremen bekannt. Das Schiff wird im Mai 2021 an Scylla abgegeben.

Die aktuelle Flotte:

Europa
Europa 2
Hanseatic inspiration
Hanseatic nature
Hanseatic spirit

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de