Holland America Line

Gegründet: 1873

Sitz: Seattle

 

Holland America Line (HAL) ist die Premiummarke der Carnival Corp. Zu dieser gehört HAL seit dem Jahr 1989.  Zu Beginn fuhr HAL im Liniendienst, stellte dies aber Ende der 60er Jahre ein. Danach ist HAL nur noch einreines Kreuzfahrtunternehmen im Premium-Segment.

Half Moon Cay ist eine Karabikinsel, die sich im Besitz von HAL befindet.

Alle Schiffe enden traditionell auf dem Namen …dam und fahren unter der Flagge der Niederlanden.

Die Schiffe haben einen schwarzen Schiffsrumpf und heben sich damit von den anderern Anbietern ab.

HAL hat für 2016 ein neues Schiff bestellt, dies ist dann das 16. Schiff der Flotte.

Am 19. Dezember 2014 gab HAL bekannt, dass man bei Fincantieri noch ein Schwesternschiff zur Koningsdam bestellt hat.

Im November 2015 hat man die Ryndam und die Statendam an P&O Australia abgegeben.

Am 19. Januar 2017 gab HAL bekannt, dass ein weiteres Schiff der Pinnacle-Reihe bei FIncantieri in Auftrag gegeben wurde.

Am 2. Juli 2018 gab HAL bekannt, dass man die Prinsendam an Phoenix Reisen verkauft hat. Das Schiff wird am 1. Juli 2019 übergeben.

Am 15. Juli 2020 gab HAL bekannt, dass man sich im Zuge der Corona-Pandemie kurzfristig von vier Schiffen (Amsterdam, Maasdam,Rotterdam und Veendam) trennen wird.

Die aktuelle Flotte:

Eurodam
Koningsdam
Nieuw Amsterdam
Nieuw Statendam
Noordam
Oosterdam
Rotterdam
Volendam
Westerdam
Zaandam
Zuiderdam

ehemalige Schiffe:

Ryndam (von 1951 – 1973)

Maasdam (von 1952 – 1968)

Statendam (von 1956 – 1982)

Rotterdam (von 1958 – 1997)

Veendam (von 1972 – 1984)

Volendam (von 1972  1984)

Prinsendam (von 1973 – 1980)

Nieuw Amsterdam (1983 – 2000+2002)

Noordam (von 1984 – 2005)

Westerdam (von 1986 – 2002)

Statendam (von 1992 – 2015)

Maasdam (von 1993 – 2020)

Ryndam (von 1994 – 2015)

Prinsendam (von 2002 – 2019)

Veendam (von 1996 – 2020)

Rotterdam (von 1997 – 2020)

Amsterdam (von 2000 – 2020)

Copyright Sven Hänke Kreuzfahrtschiffehamburg.de